"Nichts ist feiger und gewissenloser als der Wunsch von allen Menschen geliebt zu werden." Marie Ebner-Eschenbach

Standpunkt

Für Solidarität und Nächstenliebe ist jeder persönlich zuständig.

In einer der letzten Ausgaben der katholische Zeitung „Tag des Herrn“ wird beklagt, dass der der Staat seine Versprechen zur Entwicklungshilfe nicht einhält. Auf derselben Seite wird der EKD Präses mit dem Satz zitiert, dass es Ehrensache sein müsse, Steuern zu zahlen. Ist das so uneingeschränkt berechtigt?

Weiterlesen: Für Solidarität und Nächstenliebe ist jeder persönlich zuständig.

Die Sprengung der Universitätskirche in Leipzig war nicht der folgerichtige Ausdruck eines „wissenschaftlichen Weltbildes“

In der sächsischen Zeitung vom 21.4.2012 wurde die Zerstörung der Leipziger Universitätskirche mit den Worten kommentiert: „Der rigide Umgang mit dem traditionsreichen Gebäude war folgerichtig, fühlte sich die DDR-Führung doch einem wissenschaftlichen Weltbild und damit dem Atheismus verpflichtet...“

Weiterlesen: Die Sprengung der Universitätskirche in Leipzig war nicht der folgerichtige Ausdruck eines...

Amtsgericht Tiergarten würdigt die Friedfertigkeit katholischer Christen

Das Amtsgericht Tiergarten hat beschlossen, die Eröffnung eines Hauptverfahrens wegen Verstoßes gegen § 166 StGB einzustellen.

Die Staatsanwaltschaft hatte Anklage erhoben, weil unsere katholische Kirche in einem Internet-Blog als Kinderf....sekte bezeichnet wurde (kath.net). „Die Aussage sei nicht geeignet, den öffentlichen Frieden zu stören“, so die Begründung der Richterin.

Weiterlesen: Amtsgericht Tiergarten würdigt die Friedfertigkeit katholischer Christen