"Wenn Diener und Glieder der Kirchen mit den Wölfen heulen und der Einrichtung, die sich nach dem eigenen teuren Namen des Erlösers nennt, empfehlen, teilzuhaben an den Vorurteilen und Leidenschaften der Nation, wird der Erlöser aufs Neue gekreuzigt." Nathan Söderblom (1866–1931; lutherischer Theologe, Erzbischof von Uppsala, Friedensnobelpreisträger)

Pressemitteilungen

Haltung der Bischöfe ist respektlos gegenüber den Opfern der SED-Diktatur

Der Katholische Arbeitskreis in der CDU Sachsen hat kein Verständnis dafür, dass sich drei katholische Bischöfe, darunter auch unser Bischof Heinrich Timmerevers Bistum Dresden Meißen, hinter die Wahl eines Ministerpräsidenten in Thüringen der Partei die Linke stellen, diese befürworten und dazu gratulieren. Diese Haltung ist respektlos gegenüber allen Katholiken, die damals stets gegen das SED-Regime waren - ja wegen dieses Unrechtsstaats Repressalien erfahren haben. Sie ist auch respektlos gegenüber all denen, die auf den ostdeutschen Straßen dagegen demonstriert haben, um eben genau diese Zustände nie wieder zu erleben. Die Linke ist Rechtsnachfolgerin der SED und eine demokratiefeindliche Organisation. Sie hat das Ziel, unsere freiheitliche Ordnung wieder in eine sozialistische Diktatur zu verwandeln. Wir finden das Handeln der Bischöfe irritierend und möchten deutlich ausdrücken, dass wir dies auf keinen Fall unterstützen. Wir legen Seiner Exzellenz Bischof Heinrich Timmerevers sehr ans Herz, sich mit der Vergangenheit im Osten der Republik zu befassen.
 

Die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung ist mit dem christlichen Menschenbild nicht vereinbar

Das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zeigt, wie weit sich unser Land von seinen christlichen Wurzeln entfernt hat. Die unantastbare Würde nach Artikel 1 unseres Grundgesetzes hat der Mensch nach christlicher Tradition aufgrund seiner Ebenbildlichkeit mit Gott. Menschliches Leben ist deshalb nicht verfügbar.

Weiterlesen: Die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung ist mit dem christlichen Menschenbild nicht vereinbar

Katholischer Arbeitskreis in der CDU Sachsen: Ja zur Organspende – Nein zur Widerspruchslösung

„Wir sind für die Organspende aber teilen auch die Skepsis der deutschen Bischöfe zu der vom Bundesgesundheitsminister angestrebten Widerspruchslösung“ betont Mathias Kretschmer, Vorsitzender des Katholischen Arbeitskreises in der CDU Sachsen. Benedikt XVI. sagte zurecht: „Die Organspende ist eine besondere Form des Zeugnisses der Nächstenliebe.“

Weiterlesen: Katholischer Arbeitskreis in der CDU Sachsen: Ja zur Organspende – Nein zur Widerspruchslösung

Katholischer Arbeitskreis in der CDU Sachsen: Keine Koalitionen mit den Linken!

Der Vorsitzende des Katholischen Arbeitskreises in der CDU Sachsen Mathias Kretschmer macht deutlich: „Einen Linksruck nehmen wir Katholiken in der CDU nicht hin!“ Die Vorschläge auf angebliche Scheuklappen zu verzichten, und bei Bedarf eine Koalition mit den Linken einzugehen, zeugen gleichermaßen von prinzipienlosen Machtwillen und politischer Naivität.

Weiterlesen: Katholischer Arbeitskreis in der CDU Sachsen: Keine Koalitionen mit den Linken! 

Mitglieder des Katholischen Arbeitskreises in der CDU Sachsen bei Bischof Heinrich Timmerevers

Wir Christen müssen der Gesellschaft Werte und Wahrheit anbieten. Das war der Grundgedanke des Treffens von Bischof Heinrich Timmerevers mit Mitgliedern des Katholischen Arbeitskreises der CDU aus dem Bistum Dresden Meißen am Abend des 28.3.2017 im Haus der Kathedrale Dresden.

V.l.n.r.: Kathrin Gersdorf (KA Thüringen), Mathias Kretschmer (Vorsitzender KA Sachsen), Bischof Heinrich Timmerevers, Werner Holzgräbe, Dr. Holger Rautschek

Weiterlesen: Mitglieder des Katholischen Arbeitskreises in der CDU Sachsen bei Bischof Heinrich Timmerevers