"Wenn Diener und Glieder der Kirchen mit den Wölfen heulen und der Einrichtung, die sich nach dem eigenen teuren Namen des Erlösers nennt, empfehlen, teilzuhaben an den Vorurteilen und Leidenschaften der Nation, wird der Erlöser aufs Neue gekreuzigt." Nathan Söderblom (1866–1931; lutherischer Theologe, Erzbischof von Uppsala, Friedensnobelpreisträger)

Pressemitteilungen

Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Veronika Bellmann MdB: „Die Aussage, dass der Islam zu Deutschland gehört, war meiner Meinung nach schon vom damaligen Bundespräsidenten Wulff falsch. Ich bleibe bei meiner Meinung, auch wenn die Kanzlerin den besagten Satz in der heutigen Regierungserklärung vollständig zitiert hat. ..."

Das ganze Interview hier als pdf oder auf http://www.veronika-bellmann.de

Wahlfreiheit ala RotRotGrün, eine Warnung! Thüringer Familien unter Druck!

Im Koalitionsvertrag von RotRotGrün heißt es: „Die Partner sind sich einig, das erste Kita-Jahr unter Beachtung der Wahlfreiheit der Eltern beitragsfrei zu stellen und die hierfür notwendigen Regelungen mit den kommunalen Spitzenverbänden, der Thüringer Landeselternvertretung und den Gewerkschaften abzustimmen. Das Thüringer Landeserziehungsgeld wird abgeschafft. Die dadurch frei werdenden Mittel werden für die kostenfreie Kita-Betreuung und in die Sicherung der Qualität in den Kindertagesstätten reinvestiert.“

Weiterlesen: Wahlfreiheit ala RotRotGrün, eine Warnung! Thüringer Familien unter Druck!

Gemeinsamer Einsatz für das biblische Bild von Ehe und Familie ist nötig!

Ehe und Familie wird heute immer mehr in Frage gestellt. Andere Lebensentwürfe werden als gleichwertig propagiert, obwohl Unverbindlichkeit und Instabilität oft ein Problem darstellen. Auf der anderen Seite bestätigen Umfragen immer wieder, dass sich die meisten Menschen nach einer klassischen Familie sehnen oder in dieser leben. Familien sind die Grundlage unserer Gesellschaft, Kinder sind unsere Zukunft.

Weiterlesen: Gemeinsamer Einsatz für das biblische Bild von Ehe und Familie ist nötig!

Mauerfall und friedliche Revolution vor 25 Jahren – Gedenken und Gedanken

Wenn ich als Katholik an die friedliche Revolution vor 25 Jahren denke, dann zuerst mit Dankbarkeit. Als Christ darf man Gottes Fügung erkennen, dass es gewaltfrei gelang, eine wehrhafte Diktatur zu Fall zu bringen, auch wenn diese anfangs noch Gewalt angewandt hatte (z.B. in Dresden Anfang Oktober 1989). Mit der Mauer fiel eine unmenschliche Grenze, die 17 Millionen Deutsche praktisch eingesperrt hatte. Wer sich damit nicht abfinden konnte, riskierte sein Leben wie die Mauertoten leider belegen.

Weiterlesen: Mauerfall und friedliche Revolution vor 25 Jahren – Gedenken und Gedanken