"Es geht nicht um das, was wir tun, oder wie viel wir tun, sondern darum, wie viel Liebe wir in das Tun legen, in die Arbeit, die er uns anvertraut hat."  Mutter Theresa

Pressemitteilungen

Arbeitskreis Engagierter Katholiken gegen Diagnostikwahn

Der Arbeitskreis Engagierter Katholiken Mitteldeutschland ist besorgt über die Einführung des umstrittenen Down Syndrom Tests in Sachsen. „Hier sind Parallelen zur PID klar erkennbar!“ betont der sächsische Landesvorsitzende Mathias Kretschmer. Ärzte haben neben vielfältige Aufgaben auch Diagnosen zu stellen, um darauf aufbauend Therapien vorschlagen zu können. Nur welchen Zweck hat ein Test auf Down Syndrom während der Schwangerschaft? Diese Frage stellten wir schon einmal im Zusammenhang mit der Abstimmung im Bundestag über die Einführung der Präimplantationsdiagnostik (PID). Gibt es, in diesen Fällen eine Therapie, die das Kind heilen kann?

Weiterlesen: Arbeitskreis Engagierter Katholiken gegen Diagnostikwahn

Ende der Utopien?

Ende der Utopien? Diese Frage stellte sich der AEK Sachsen in einer öffentlichen Veranstaltung am 7.9.2012 in der Pfarrei Meißen mit Ordinariatsrat Christoph Pötzsch. Die Frage ist, was machen wir mit den Utopien, was machen diese mit uns.

Weiterlesen: Ende der Utopien?