"Sei stark, damit das Glück dich nicht übermütig und das Unglück dich nicht niedergeschlagen macht. Sei gütig, damit du niemals der Gerechtigkeit widerstreitest!"  Hl. Stephan von Ungarn

Sagen wir Ja zu jedem Kind?

Am 11.4. debattierte der Deutsche Bundestag darüber, ob ein Bluttest auf Trisomie 21 Kassenleistung werden soll oder nicht. Viele Argumente wurden ausgetauscht. Es wurde z.B. über Inklusion geredet, betont, dass es keine Selektion geben dürfe, dass die soziale Situation von Behinderten verbessert werden müsse. Es wurde immer wieder drauf verwiesen, dass der Test, den die Kassen derzeit bezahlen mit hohen Risiken behaftet ist. Das ist sicher alles richtig.

Die wichtigste Frage wurde aber nicht gestellt. Wozu dient ein medizinischer Test, wenn es keine Therapie gibt? Auch der bereits seit Jahrzehnten von Kassen bezahlte Test ist keine Hilfe zur Heilung einer Krankheit. Ein positiver Test führt meist zur Entscheidung für eine vorgeburtliche Tötung des Kindes. Dass diese Entscheidung legitim sei, wurde in der Debatte mehrfach, insbesondere von Linken, betont.

Ist es deshalb wirklich die Frage, ob die Gemeinschaft risikoarme und risikoreichere Tests bezahlt? Ist es nicht eher die Frage, ist es menschlich, nach behinderten Kindern zu suchen, um sie dann ggf. töten zu lassen?  Wieso ist es in unserer Gesellschaft akzeptiert, dass man Kinder vor der Geburt töten darf? Wieso ist es akzeptiert, dass eine Behinderung eines Kindes eine unzumutbare Last und damit eine Gesundheitsgefahr für die Mutter darstellt? Hat Papst Franziskus nicht recht, wenn er sagt: "Ich frage Euch: ist es gerecht, jemanden umzubringen, um ein Problem zu lösen? Das kann man nicht machen, es ist nicht gerecht, einen Menschen umzubringen, auch wenn er klein ist. Es ist, wie einen Auftragsmörder zu mieten, um ein Problem zu lösen."

Kardinal Woelki kommentierte die Debatte: „Viel wichtiger ist doch das, worum es eigentlich geht: Sagen wir Ja zu jedem Kind?“

Links zum Thema:

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btp/19/19095.pdf#P.11315

https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/papst-franziskus-abtreibung-ist-wie-auftragsmorder-bestellen

https://www.die-tagespost.de/feuilleton/Diese-Debatte-haette-es-gar-nicht-geben-duerfen;art310,197405

https://www.die-tagespost.de/politik/pl/Meldungen-am-11-April-2019;art315,197301