"First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win" Mahatma Gandhi

Die Linke ist ein Wolf im Schafspelz

Wenn man die Diskussionen über die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen verfolgt, kann man nur staunen. Es ist erschreckend, wenn bereits 30 Jahre nach dem Ende der DDR-Diktatur, die nicht zuletzt auch in Thüringen ihre unmenschliche Seite mit dem Grenzregime gezeigt hat, die umbenannte SED (siehe hier) als demokratische nicht extremistische Kraft angesehen wird.  

Man darf nicht vergessen, die Linke besteht selbst darauf, Rechtsnachfolgerin (siehe hier) der Partei Ulbrichts und Honeckers zu sein, einer Partei, die für die Mauertoten verantwortlich ist, aber bis heute nicht zu dieser Verantwortung steht. Die Linke ist eine Partei, die Andersdenkende unterdrückte und deren Anhänger auch heute nicht zurückschrecken, politische Konkurrenten zu bedrohen, wie es die Reaktionen auf die Wahl Kemmerichs zum Ministerpräsidenten zeigten. Die Linke ist eine Partei, die an der Regierung Ermittlungen gegen linke „Aktivisten“ verzögert (siehe hier und hier), bei den Anfang 2018 größere Mengen Sprengstoff gefunden wurden.

Sowohl das aktuelle Wahlprogramm der Linken in Thüringen als auch das 2011 in Erfurt beschlossenes Grundsatzprogramm der Bundespartei fordern eine Abschaffung des §218 StGB, also die Straffreiheit der vorgeburtlichen Kindstötung bis unmittelbar vor der Geburt! Spätestens hier sollte jeder anständige Katholik erkennen, dass diese Partei inakzeptabel ist.

In dieser Partei wird zudem über neue Wege zum Kommunismus nachgedacht (siehe hier), als ob diese Ideologie z.B. mit Lenin, Stalin, Mao und Pol Pot im 20. Jahrhundert mit ca. 100 Millionen Todesopfern nicht genug Leid über die Menschen gebracht hätte.

20 Jahre nach der friedlichen Revolution meinte die Vorsitzende der sächsischen Linken in einem Interview mit der Sächsischen Zeitung,  dass es das Verdienst der Linken gewesen sei, dass die „Wende“ friedlich verlaufen ist, weil man nicht auf die Demonstranten geschossen habe. Eine Partei, die es sich als Verdienst anrechnet nicht auf die eigenen Bürger zu schießen sollte nie wieder an die Macht kommen, um in diese Versuchung zu geraten!

Die Linke grenzt sich weder von ihrer totalitären Vergangenheit ab noch von extremistischen Gruppen, die ihr nahestehen.

Die Linke ist ein Wolf im Schafspelz!