"Es geht nicht um das, was wir tun, oder wie viel wir tun, sondern darum, wie viel Liebe wir in das Tun legen, in die Arbeit, die er uns anvertraut hat."  Mutter Theresa

Trump unterzeichnet Dekret gegen Planned Parenthood!

Kath.net berichtet, dass Präsident Trump als einer seiner ersten Amtshandlungen die Finanzierung von Abtreibungsorganisationen durch Steuermittel gestoppt hat.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, der das als erste Amtshandlung ermöglicht hat, steht Trump damit auf der Seite der Schwächsten. Kardinal Dolan betonte laut kath.net, dass Trump damit für das Recht auf Leben stehe.

Sicher ist manches an Trump irritierend. Nicht alles wird ungeteilte Zustimmung finden. Aber der Einsatz für das Leben rechtfertigt eine pauschale Ablehnung von Trump, wie es die meisten Medien in Deutschland vorgeben, nicht.

Christen, die wie der Papst davon überzeugt sind, dass eine Abtreibung ein „abscheuliches Verbrechen“ ist, sollten sich hier ein eigenes differenziertes Urteil bilden.