"Ohne Gott ist alles erlaubt"  F. M. Dostojewski

„Christus ist auferstanden! Ja, es gibt die Gerechtigkeit für die Welt!

Der Katholische Arbeitskreis in der CDU Sachsen wünscht Allen eine frohes und gesegnetes Osterfest!

„Christus ist auferstanden! Ja, es gibt die Gerechtigkeit für die Welt!

Auferstehung Christi, Fresko in der Kirche Santa Maria dell’Anima in Rom

Es gibt die ganze Gerechtigkeit für alle, die imstande ist, auch das unwiderruflich Vergangene zu widerrufen, weil es Gott gibt und weil ich die Macht dazu hat. Gott kann zwar nicht leiden aber mitleiden hat der heilige Bernhard von Clairvaux einmal formuliert.

Er kann mitleiden, weil er lieben kann. Diese Macht des Mitleidens aus der Macht der Liebe heraus ist die Macht, die das Unwiderrufliche widerrufen und Gerechtigkeit geben kann. Christus ist auferstanden - das heißt, es gibt die Kraft, die Gerechtigkeit zu schaffen imstande ist und sie erschafft. Deswegen ist die Botschaft von der Auferstehung nicht nur ein Hymnus auf Gott, sondern ein Hymnus auf die Macht seiner Liebe und darum ein Hymnus auf den Menschen und auf die Erde und auf die Materie. Das Ganze wird gerettet. Gott lässt nicht einen Teil seiner Schöpfung lautlos im gewesenen versinken. Er hat alles geschaffen damit es sei wie das Weisheitsbuch sagt (Weish 1, 14). Er hat alles geschaffen damit alles eins sei und ihm zugehöre, damit gelte: Gott Alles in allem.“

 

Joseph Ratzinger, JRGS 14, 1