"First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win" Mahatma Gandhi

CDU Sachsen beschließt Schutz des Ehebegriffes

Auf dem 30. Landesparteitag der Sächsischen Union am 14. November 2015 in der Park Arena Neukieritzsch wurde auf Antrag des Kreisverbandes Meißen mit großer Mehrheit beschlossen:

 

"Die Ehe im Sinne des Grundgesetzes ist für die CDU in Sachsen die lebenslange Verbindung zwischen Mann und Frau. Andere Lebensformen, wie eingetragene Partnerschaften, respektieren wir. Anpassungen der rechtlichen Rahmenbedingungen für diese Lebensformen sind möglich, eine völlige rechtliche und auch begriffliche Gleichstellung mit der Ehe, auch und insbesondere beim Adoptionsrecht, lehnen wir schon aus verfassungsrechtlichen Gründen ab. Was in der Sache ungleich ist, muss unterschiedlich bezeichnet und behandelt werden."

Begründung:

Die Ehe zwischen Mann und Frau ist für die Mehrheit der Bevölkerung eine Selbstverständlichkeit. Minderheiten sind zu tolerieren, sie dürfen jedoch keine Definitionshoheit über die Mehrheit beanspruchen. Es ist zweifelsfrei und entspricht der verfas-sungsgerichtlichen Auslegung unseres Grundgesetzes, dass die Mütter und Väter des Grundgesetzes bei der Abfassung des Artikels 6 GG die Ehe als lebenslange Verbindung von Mann und Frau verstanden haben. Die Ausweitung des Begriffes Ehe wäre deshalb eine Änderung des Wesensgehalts dieser institutionellen Garantie unserer Verfassung.
Dem Zeitgeist folgende Bestrebungen, diesen Grundsatz aufzuweichen, können wir nicht mittragen. Die klassische Ehe steht nach dem Wortlaut unserer Verfassung eben "unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung".

Bei allem Respekt vor hiervon abweichenden Lebensentwürfen und der sich ändernden Lebenswirklichkeit des Zusammenlebens: Die klassische Ehe als lebenslange Verbindung zwischen Mann und Frau entspricht dem christlich-abendländischen Wertekanon. Nur aus einer Verbindung zwischen Mann und Frau können Kinder hervorgehen, sie sichert den Fortbestand der Spezies "Mensch". Kinder haben immer eine biologische Mutter und einen biologischen Vater und entwickeln sich mit diesen im Familienverbund idealerweise am besten. Letztlich ist deshalb die Verbindung von Mann und Frau in der klassischen Ehe die Grundlage für das Fortbestehen unserer Gesellschaft. Daran ändern Umdeutungen, Ausweitungen und Relativierung von Begriffen nichts, Wortklauberei kann biologische Unterschiede nicht aus der Welt schaffen.

Die CDU trägt das Wort „Christlich“ im Namen und orientiert sich in ihrem Handeln und in ihren Aussagen auch am Wort Gottes, wie es uns in der Bibel offenbart ist, und den Aussagen der Kirchen.